Sauberkeitserziehung beim Kind leicht gemacht

Im Leben eines Kindes gibt es viel zu entdecken und zu lernen, die Sauberkeitserziehung ist ein wichtiger Aspekt hierbei. Der Wechsel von der Windel über das Töpfchen bis zur Toilette ist für viele Kinder nicht einfach, durch die Unterstützung der Eltern aber in der Regel kein Problem.

Vom Töpfchen zur Toilette.

Auf Töpfchen gehen die meisten Kinder gerne, es ist ihre eigene, kleine Toilette die sie ohne Hilfe der Eltern aufsuchen können. Der Wechsel zur großen Toilette bereitet manchen Kindern Schwierigkeiten, mit einem Toilettentrainer können diese aber gemindert werden. Wenn Kinder den Wechsel zur richtigen Toilette spielerisch lernen, können sie sich besser daran gewöhnen und irgendwann gehört der WC-Gang zur selbstverständlichsten Sache der Welt.



Was ist eigentlich ein Toilettentrainer?

Der Toilettentrainer soll dem Kind den Gang auf die Toilette erleichtern. Eine, meist aus Plastik hergestellte, Leiter ermöglicht es dem Kind selbstständig die Toilette zu erreichen. Durch einen verkleinerten Toilettensitz, der auf die reguläre Klobrille gesetzt wird, haben Kinder besseren Halt auf dem WC und fühlen sich sicherer. Die kleine Trittleiter des Toilettentrainers ist mit breiten Stufen ausgestattet, so dass keine Abrutschgefahr besteht.

Warum ein Toilettentrainer sinnvoll ist.

Als Erwachsener ist der Gang zur Toilette ein automatischer Vorgang, über den gar nicht mehr viel nachgedacht wird. Für Kinder ist die Toilette noch völliges Neuland, sie müssen den Umgang damit erst lernen. Durch die geringe Körpergröße ist es für Kinder gar nicht so einfach den Thron zu erklimmen, ein Toilettentrainer hilft dabei und sorgt zeitgleich für sicheren Halt auf der Klobrille.